Markus Uhl

Markus Uhl wurde 1978 geboren, studierte in Freiburg, Weimar, Heidelberg und Essen Kirchenmusik, Konzertfach Orgel/Orgelimprovisation, Musikwissenschaft und Philosophie u. a. bei Zsigmond Szathmáry, Hans-Michael Beuerle, Michael Kapsner und Stefan Klöckner. Mit einer Arbeitüber »Die Choralreform in der Folge des Trienter Konzils und die Editio Medicaea (1614/15) wurde er zum Dr. phil. promoviert. Seit 2007 ist er Bezirkskantor der Erzdiözese Freiburg an der Jesuitenkirche in Heidelberg (Chöre, Orgelspiel, Ausbildung etc.). Als Lehrbeauftragter unterrichtet er an Hochschulen in Stuttgart, Heidelberg und Weimar u. a. Orgelimprovisation, Orgelliteratur und Gregorianik. Preise und Auszeichnungen erhielt er in den Bereichen Orgel, Orgelimprovisation, Chorleitung und Musikwissenschaft.

Markus Uhl wurde 1978 geboren, studierte in Freiburg, Weimar, Heidelberg und Essen Kirchenmusik, Konzertfach Orgel/Orgelimprovisation, Musikwissenschaft und Philosophie u. a. bei Zsigmond... mehr erfahren »
Fenster schließen
Markus Uhl

Markus Uhl wurde 1978 geboren, studierte in Freiburg, Weimar, Heidelberg und Essen Kirchenmusik, Konzertfach Orgel/Orgelimprovisation, Musikwissenschaft und Philosophie u. a. bei Zsigmond Szathmáry, Hans-Michael Beuerle, Michael Kapsner und Stefan Klöckner. Mit einer Arbeitüber »Die Choralreform in der Folge des Trienter Konzils und die Editio Medicaea (1614/15) wurde er zum Dr. phil. promoviert. Seit 2007 ist er Bezirkskantor der Erzdiözese Freiburg an der Jesuitenkirche in Heidelberg (Chöre, Orgelspiel, Ausbildung etc.). Als Lehrbeauftragter unterrichtet er an Hochschulen in Stuttgart, Heidelberg und Weimar u. a. Orgelimprovisation, Orgelliteratur und Gregorianik. Preise und Auszeichnungen erhielt er in den Bereichen Orgel, Orgelimprovisation, Chorleitung und Musikwissenschaft.

Filter schließen
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Erklingendes Wort - Festschrift für Stefan Klöckner zum 60. Geburtstag
Erklingendes Wort - Festschrift für Stefan...
Stefan Klöckner verbindet wie kaum ein anderer Wissenschaftler die Fachgebiete Gregorianik und Theologie zu einer Einheit. Das erklingende Wort steht dabei im Fokus seines Verständnisses dieser Musik. Seine musikwissenschaftlichen Schwerpunkte gehen dabei aber weit über mittelalterliche Themen hinaus. Die Festschrift zu seinem 60. Geburtstag dokumentiert auf eindrucksvolle Weise in insgesamt 18 Artikeln seiner Kollegen, Freunde und Weggefährten die vielfältigen wissenschaftlichen Interessen Stefan Klöckners.
50,00 € *
Zuletzt angesehen